SUPERVISION / COACHING

    Supervision   

Supervision hat das Ziel den Handlungsspielraum des Supervisanden für seinen beruflichen Alltag zu erweitern. Die Reflexion der Arbeit und die Entwicklung von fachlichen und psychosozialen Kompetenzen stehen im Mittelpunkt. Miteingeschlossen ist die Beobachtung eigener eventuell unbewusster Erlebens- und Verhaltensmuster.

 

Die Supervision ist ein ressourcen- und lösungsorientierter Prozess, der den Supervisanden in seinen beruflichen Anliegen zur Qualitätssicherung seiner (therapeutischen) Arbeit unterstützt.

 

Eine Mehrperspektivität in der Reflexion des erlebten beruflichen Geschehens verhilft zu Einsicht von Übertragungsgeschehen, Stärkung der Motivation und Rollenklärung.

 

Die Supervision ist auch ein wichtiger Bestandteil der Burnout-Prophylaxe.

 

Die Supervision kann auch ein Ort für das fortlaufende Training in der Achtsamkeit der aussersprachlichen Wahrnehmung des Therapeuten sein. Dazu braucht es neben dem Gespräch weitere ergänzende analoge Übungsmöglichkeiten.

 

Inhalte der Supervision unterstehen der Schweigepflicht seitens des Supervisors.